Nachbarschaftshilfe: freiwillig & engagiert 60plus

Der Bezirk Küssnacht fördert mit dem Projekt freiwillig & engagiert 60plus die nachbarschaftliche Hilfe und die sozialen Netze zwischen älteren Menschen. Am 4. April 2017 findet dazu ein öffentlicher Informationsanlass statt.

«Seniorinnen und Senioren finden es gut, wenn im Bezirk Küssnacht eine Nachbarschaftshilfe organisiert wird» – das ergab vor drei Jahren eine Umfrage des Küssnachter Seniorenrates. Dieses Ergebnis hat den Seniorenrat zusammen mit der Kommission für Altersfragen bewogen, ein entsprechendes Konzept zu erarbeiten. Der Bezirksrat hat dem Konzept zugestimmt und die Fachstelle für Gesellschaftsfragen beauftragt, eine Nachbarschaftshilfe aufzubauen. Ab April 2017 ist das Angebot eingerichtet, und die Infostelle für Altersfragen freut sich auf Anfragen.

Senioren engagieren sich freiwillig füreinander
Nicht alle Menschen haben «über die Strasse» Nachbarn, die Zeit haben, um freiwillig zu helfen. Unter Nachbarschaftshilfe werden kleine Hilfestellungen verstanden, die Nachbarn füreinander zu tun bereit sind

Hier gehts zur ausführlichen Mitteilung

 

Nachbarschaftshilfe im Bezirk Küssnacht: Seniorinnen und Senioren engagieren sich freiwillig füreinander. Zum Beispiel einkaufen gehen, zusammen eine Veranstaltung besuchen, ein Formular ausfüllen, Pflanzen giessen oder gemeinsam einen Ausflug machen.

Freuen Sie sich auf die Zukunft

Auf die Zukunft im Bezirk Küssnacht soll man sich freuen können – und dazu gehört auch das älter werden.

Bezirksrat, Kommission für Altersfragen und Infostelle für Altersfragen verfolgen das Ziel, das gute Angebot an sozialen Dienstleistungen für die älteren Menschen im Bezirk Küssnacht zu erhalten und qualitativ weiter auszubauen.

Schwerpunkte sind

  • spitalexterne Versorgung und Gesundheitsförderung
  • Aktivitäten und Solidarität
  • Spiritualität, Sterben und Tod
  • Wohnen und Sicherheit im Alter
  • Verkehr, Mobilität und Infrastruktur
  • Alter und Migration
  • Information und Koordination

 Alterspolitik im Bezirk Küssnacht

Für die Alterspolitik im Bezirk ist der Bezirksrat verantwortlich. In seinem Strategiepapier hält er fest: «Der Bezirksrat ermöglicht, dass betagte Menschen ihren Lebensabend zu Hause oder in der Gemeinde in vertrauter Umgebung verbringen können.»

Alterspolitik hat im Bezirk Küssnacht zum Ziel, den Beitrag älterer Menschen für die Gesellschaft vermehrt zu anerkennen und zu schätzen. Autonomie und die Partizipation der älteren Menschen sollen gefördert, die Solidarität zwischen den Generationen soll gestärkt werden.

Mit gezielter Alterspolitik Wohlbefinden und Sicherheit zu gewährleisten, ist ebenso wichtig wie das Engagement älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben.

Altersleitbild 2015