Nachbarschaftshilfe im Bezirk Küssnacht:
Miteinander kochen und essen

Es gibt verschiedene Neuigkeiten im Pilotprojekt «Nachbarschaftshilfe – freiwillig und engagiert 60plus» des Bezirks Küssnacht.

Seit über einem Jahr engagieren sich Freiwillige einmal pro Woche in der Nachbarschaftshilfe. Sie unterstützen Menschen im Alltag, die eine kleine Hilfestellung oder Begleitung wünschen, zum Beispiel beim Einkaufen oder beim Spazierengehen und Plaudern.

Gemeinsam kochen
In der Nachbarschaftshilfe hören wir, dass alleinlebende Personen gerne mit anderen essen würden. In Gesellschaft macht das Essen eben mehr Freude. Die Nachbarschaftshilfe will hier mit einer neuen Idee Hand bieten: einmal in der Woche zusammen kochen und essen.

Handwerkliche und technische Unterstützung
In der Nachbarschaftshilfe engagieren sich auch handwerklich und technisch begabte Freiwillige, die kleine Defekte an elektrischen, elektronischen oder mechanischen Gegenständen beheben können. Voraussetzung ist, dass für die Hilfestellung keine Profis benötigt werden und dass die Aufträge mit wenig Aufwand und Zeit erledigt werden können.

Kontakte knüpfen
Dass Nachbarn sich gegenseitig helfen, ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch manchmal getraut man sich nicht, um Hilfe zu fragen. Auf der anderen Seite wollen sich hilfsbereite Menschen nicht aufdrängen. Die Nachbarschaftshilfe führt Menschen zusammen, sie fördert und unterstützt Kontakte.
Möchten Sie neue Kontakte knüpfen? Gehören Sie zur Generation 60plus, leben im Bezirk Küssnacht und wünschen sich nachbarschaftliche Hilfe? Oder wollen Sie sich in der Nachbarschaftshilfe freiwillig engagieren?
Dann melden Sie sich bitte bei der Infostelle für Altersfragen oder informieren sich Sie unter Nachbarschaftshilfe.

Freiwilligenarbeit: Angebote im Internet
Das Pilotprojekt des Bezirks arbeitet eng mit anderen Organisationen zusammen und unterstützt die Freiwilligenarbeit ganz allgemein im Altersbereich. Auf dieser Website werden neuerdings aktuelle Angebote für die Freiwilligenarbeit im Bezirk Küssnacht publiziert.

  • Sie leiten eine Organisation, suchen Freiwillige für ein Engagement im Altersbereich im Bezirk Küssnacht und wollen ein Inserat auf dieser Seite schalten?
  • Sie wollen sich freiwilligengagieren und haben noch keine passende Aufgabe gefunden?


Kontaktieren Sie bitte die Infostelle für Altersfragen.

Ihr Kontakt
Infostelle für Altersfragen Bezirk Küssnacht
Monséjour – Zentrum am See
Quaistrasse 2
6403 Küssnacht am Rigi
Telefon 041 850 08 66
Öffnungszeiten: Montagnachmittag 13.30 – 16.30 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung 041 854 02 51
E-Mail

Gemeinsam kochen und essen – eine neue Idee der «Nachbarschaftshilfe – freiwillig und engagiert 60plus» im Bezirk Küssnacht.

Wohnungssuche im Alter: Unterstützung für Seniorinnen und Senioren

In Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern von Immobilien bietet die Infostelle für Altersfragen des Bezirks Küssnacht Seniorinnen und Senioren Unterstützung bei der Wohnungssuche an.

Die steigende Lebenserwartung führt dazu, dass der Anteil an Seniorinnen und Senioren, welche nochmals umziehen und nach einer neuen Wohnsituation suchen, immer grösser wird. Die Wohnungssuche kann aufgrund von veränderten Bedürfnissen – die Wohnung erscheint auf einmal zu gross – freiwillig sein. Sie kann infolge von Sanierungen, Um- oder Neubauten aber auch unfreiwillig erfolgen.

In der Regel ruhig und angenehm
Dabei sind die älteren Menschen auf dem Wohnungsmarkt aufgrund ihrer geringen Umzugserfahrung oftmals benachteiligt. Auf der anderen Seite sind sie in der Regel ruhige und angenehme Mieter. Sie sind sorgsam zu Wohnung, Haus und Umgebung und bleiben nach dem Umzug lange am selben Ort wohnen. Dies sind für Immobilienfirmen alles Gründe, um den älteren Menschen bei der Wohnungssuche entgegenzukommen.

Altersfreundliche Wohnungsvermittlung
Im Bezirk Küssnacht haben sich fünf Anbieter von Immobilien bereiterklärt, mit der Infostelle für Altersfragen im Sinne einer altersfreundlichen Wohnungsvermittlung zusammenzuarbeiten . Die Infostelle für Altersfragen nimmt Anfragen von Senioren entgegen und leitet diese an die Immobilienfirmen weiter. Die Infostelle für Altersfragen kennt die lokalen Angebote im Bezirk Küssnacht.
Sie kann bei Bedarf auch über weitergehende Unterstützung Auskunft geben und Interessierte an andere professionelle oder freiwillige Akteure vermitteln.Die Infostelle koordiniert ebenfalls die Nachbarschaftshilfe. Denn häufig können bereits freiwillige Nachbarn kleine Hilfestellungen bei der Wohn ungssuche leisten, indem sie Bewerbungen präzisieren, die Wohnungslage sondieren, beim Zügeln helfen sowie das Einleben in der neuen Umgebung begleiten.

Altersfreundliche Immobilienplattform
Folgende fünf Immobilienverwaltungen im Bezirk Küssnacht arbeiten mit der Infostelle für Altersfragen zusammen und unterstützen die altersfreundliche Wohnungsvermittlung:
– ANMAT Immo Treuhand AG
– Christen Immo AG
– Sacasa AG (Saredi AG)
– Vanoli Immobilien Treuhand AG
– Wobau GmbH Baumanagement

Weitere Anbieter sind willkommen. Interessierte melden sich bitte bei Andrée Schirtz, Leiterin der Infostelle für Altersfragen.

Artikel im Freier Schweizer vom 16. März 2018:
PDF Artikel